ALLE UNSERE POLARSTAR PRODUKTE SIND SEMI-ONLY!

Wir haben ab sofort wieder viele neue Polarstar Produkte im Sortiment, unter anderem auch die neue F2! P* ist der renommierteste Hersteller von HPA Lösungen für den Airsoftbereich. Diese Produkte überzeugen sowohl durch Leistung als auch durch Zuverlässigkeit und haben sich in der Vergangenheit bereits absolut bewährt.

Unsere Versionen sind alle SEMI-ONLY und damit entsprechend den deutschen Gesetzen. Es muss also keine teure extra SEMI ONLY FCU (Fire Control Unit) gekauft werden.

Fusion Engine

Die Fusion Engine ist wohl die fortgeschrittenste und beste HPA Engine auf dem Markt. Egal ob CQB mit Speedtrigger oder superkonstante DMR oder Airsoft mit Wide Bore Barrel, die vielfältigen und einfach zu bedienenden Einstellmöglichkeiten lassen dich die Fusion Engine auf jede Airsoft perfekt anpassen. Die Leistung wird grob über verschiedene Nozzles angepasst, die Feineinstellung geschieht dann über die Druckeinstellung am Regulator.

Wenn man eine absolute Highend HPA Airsoft haben möchte, führt an Fusion Engine oder F2 kaum ein Weg vorbei!

F2

Die F2 ist die neueste HPA Engine. Sie ist der Fusion Engine sehr ähnlich, allerdings kompakter. Es handelt sich hierbei prinzipiell um einen Austauschcylinder, der in die Gearbox deiner AEG gepackt wird. Die Möglichkeiten entsprechen denen einer Fusion Engine. Die F2 kann auch mit Offset Nozzles betrieben werden. (z.B. für P90 oder G&G M14)

Die Leistung der F2 wird komplett über den Regulator eingestellt, was eine sehr einfache und praktische Methode ist. Dieser kann mittels eines Kabelbinders “verplombt” werden, so dass man nach dem Chronen seine Leistung nicht mehr ändern kann.

 

Jack

Eine gute und günstige Lösung wenn man in den HPA Bereich einsteigen will. Die Jack wird wie die F2 anstelle des Cylinders in die Gearbox eingebaut. Die Jack unterstützt allerdings keine Offset Nozzles und ist nicht so detailreich einstellbar wie eine F2/Fusion Engine.

Zubehör

Alles was du zu einer Fusion Engine, einer F2 oder einer Jack noch brauchst um loszulegen, ist ein Regulator mit Schlauch, ein kleiner LiPo Akku und natürlich einen Tank.

Der MRS Regulator eignet sich perfekt für den Betrieb mit den Engines, nimmt kaum Platz weg und verfügt über einen Schlauch der kaum stört.

Vorteile von HPA?

Bei HPA (High Pressured Air = Druckluft) wird die Airsoft ähnlich eines Paintball Markierers mit Druckluft betrieben. Das ermöglicht eine extrem konstante Energieabgabe, was der Präzision zugute kommt. Durch das einstellbare und zum Teil sehr hohe Luftvolumen können extrem schwere BBs verschossen werden – bei einer S-AEG ist das maximal mögliche Luftvolumen durch den Cylinder vorgegeben. Bei einer Fusion Engine oder F2 kann weitaus mehr Luft bei einem Schuss abgegeben werden.  Außerdem ist es witterungsunabhängig und die Energie leicht regelbar, womit man perfekt zwischen CQB, Woodland und Groß-OP Spielfeldern wechseln kann.

Nachteile von HPA?

Als Nachteile kann man eigentlich nur den Schlauch erwähnen – bei den modernen, dünnen Microlines merkt man diesen aber kaum. Und man kann inzwischen die Waffe dank QD Systems auch schnell vom Schlauch trennen.

Und natürlich die Abhängigkeit davon, die Tanks mit neuer Druckluft zu füllen.

1 Comment

  • Robert Posted 27. August 2018 13:15

    Ich war jetzt einige Jahre nicht aktiv. Hat sich bezüglich der legalität des privaten Umbaus von AEGs auf HPA inzwischen was geändert? Muss die Waffe weiterhin zum Beschussamt und durch einen Büchsenmacher abgesegnet werden?

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *